gruendercity-oberhausen.de geht online!

Junge Unternehmen zeigen, was sie drauf haben.

Mit der Gründermesse hat Oberhausen einen echten Event etabliert, der jedes Jahr viele junge Unternehmen als Aussteller und interessierte Besucher anzieht. Sie ist einmalig im Ruhrgebiet und etwas ganz besonderes im Veranstaltungskalender der Stadt. Vor zwei Jahren hat Oberhausen mit „GründerCity Oberhausen“ ein markantes Zeichen erhalten. Jetzt folgt das GründerCity Oberhausen Portal – eine neue Internetplattform auf der sich alles um junge Unternehmen in Oberhausen dreht.

Oberbürgermeister Klaus Wehling gibt heute den Startschuss für www.gruendercity-oberhausen.de und das nicht ganz ohne Stolz. „Die Internetseiten zeigen doch ganz deutlich, dass in Oberhausen Existenzgründung und Selbstständigkeit ein ganz lebendiges Thema ist. Mit der eigenen Firma und als Unternehmen an den Start zu gehen, eine Unternehmensidee zu formen und umzusetzen, wirtschaftliche Verantwortung zu übernehmen und unternehmerisches Risiko zu tragen, hat für viele Menschen in unserer Stadt eine ganz besondere Faszination und bietet ihnen oftmals eine neue Lebens- und Arbeitsperspektive“, so Wehling.

Neben interessanten Terminen und aktuellen Meldungen, wichtigen Links und Adressen stehen auf den neuen GründerCity-Oberhausen-Seiten die Durchstarter ganz im Mittelpunkt – großformatig und in ausdrucksstarken Bildern. Sie zeigen Profil und stellen sich und ihre Unternehmen in kurzen Portraits selbst vor. Mehr als 30 sind direkt zu Beginn mit am Start. Sie kommen aus den verschiedensten Branchen, aus unterschiedlichen Altersgruppen und Kulturen, haben zum Teil sehr ausgefallene Unternehmenskonzepte und zeigen viel viel Engagement in ihrem Business.

„Wir und unsere Partner wussten schon lange, welches Potenzial in diesen Start-Up Unternehmen steckt“, so Frank Lichtenheld, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Oberhausen, „jetzt können sich auch alle anderen davon überzeugen. Unter der neuen Internetadresse kann es jeder nachlesen, sich informieren, neue Ideen bekommen und auch direkt den Kontakt zu diesen Unternehmen herstellen. In jedem Fall gibt es dort viel zu entdecken – versprochen“. „Der Start in die eigene Selbständigkeit ist vor allem dann erfolgreich, wenn dieser überlegt und sorgfältig geplant ist. Wer sich in Oberhausen mit dem Gedanken trägt, sich selbstständig zu machen, findet in jedem Fall kompetente Hilfe, Unterstützung, Beratung und gute Kontaktmöglichkeiten – das gilt für die Phase vor aber auch nach der Gründung. Dafür stehen die Partner des Projektes. Das neue Portal ist dafür ein weiterer Baustein“, so Dirk Grünewald, IHK Präsident und selbst Unternehmer.

Wer steckt dahinter?

Unter dem Dach „GründerCity Oberhausen“ haben sich alle wichtigen Ansprechpartner im Bereich Existenzgründung aus Oberhausen zusammengeschlossen (WFO Wirtschaftsförderung Oberhausen, Weiterbildungsinstitut WbI, STARTERCENTER Oberhausen, IHK, HWK, Agentur für Arbeit, ARGE SODA, CityO.-Management).
Gemeinsam haben sie zum Ziel, Gründerinnen und Gründern in Oberhausen den Start zu erleichtern und ihnen mit Kompetenz und Erfahrung sowie mit unterschiedlichen Veranstaltungen und Services zur Seite zu stehen.

Welche Gründer können dort ihr Profil veröffentlichen?

Junge Unternehmen aus Oberhausen (oder Start-Ups, die bereits auf der Oberhausener Gründermesse ausgestellt haben) können ihre Daten an die WFO schicken. Diese werden dann kostenfrei für die Unternehmen eingepflegt und auf der Seite freigeschaltet.

Und übrigens:

Starke Unternehmen, starke Partner, starke Stadt: das zeigt sich auch bei diesem Projekt, denn die Kommunikationsagentur move elevator hat als Hommage an die Stadt, in der sie selbst vor ein paar Jahren erfolgreich an den Start gegangen ist, das GründerCity-Oberhausen Portal gepowert.


Links & Downloads