Aufmacherbild Pressemitteilung IKK spleens

IKK-Jugendportal mit integrierter Community

Von der redaktionellen Plattform zur multifunktionalen Erlebniswelt: Mit dem Relaunch von „ikkspleens.de“ haben die Innungskrankenkassen (IKK) ihrer Jugend-Website eine neue Dimension gegeben. Die Full-Service-Werbeagentur move:elevator kombinierte redaktionelle Inhalte mit den Möglichkeiten eines eigenen sozialen Netzwerks.

Mit spleens.de haben die Innungskrankenkassen schon früh gezeigt, dass sie die Sprache der Jugend nicht nur verstehen, sondern beherrschen. Im Markendreiklang mit Printmagazin und Azubi-Paket bildet die Website das IKK-Jugendmarketing und überzeugt die jungen User bereits seit mehr als zehn Jahren. Schon 2009 erweiterte move:elevator das redaktionelle Portal um eine separate Community. Nun hat die Oberhausener Agentur die Fusion beider Ebenen zu einem gemeinsamen digitalen Raum realisiert.

Gemeinsame Timeline, eigenes Profil

Die Online-Spezialisten integrierten in die Website eine multifunktionale Community, die zusätzlich noch redaktionell bespielt wird. Kern-Feature und Bindeglied ist eine chronologisch sortierte Timeline, in der sich Inhalte aus beiden Bereichen vereinen. So bekommen die Nutzer stets aktuelle IKK-Infos sowie jugendgerecht aufbereitetes Wissen rund um Themen wie Gesundheit, Freundschaft, Ausbildung oder Beruf im direkten Kommunikations-Umfeld der Community. Ihre Mitglieder können im Stil von Facebook & Co. eigene Profile anlegen, sich miteinander befreunden, Einträge anderer kommentieren oder auch liken. Sie können ihren Status als Text, Foto oder Video posten und mit Freunden teilen. "Das sind Features, die für den digitalen Dialog der Jugendlichen mittlerweile Grundvokabular sind", sagt Hans Piechatzek, Geschäftsführer von move:elevator. "Wer junge Menschen digital erreichen will, muss dem Klima sozialer Netzwerke ganz klar gerecht werden und eine Wohlfühl-Temperatur schaffen", so Piechatzek. "Ich denke, das haben wir mit dem neuen spleens-Portal auch spürbar umgesetzt."

Web-Architektur im responsive Design

Und auch Peter Thoelldte, Marketingleiter der IKK Brandenburg und Berlin, sieht in "ikkspleens.de" den Anspruch einer Generation erfüllt, für die Information und Kommunikation ein gemeinsamer Modus sind. "Die Grenzen weichen zunehmend auf, und das in fast allen Lebensbereichen", sagt Thoelldte. Die moderne Architektur stelle sich auf die veränderten gesellschaftlichen Bedürfnisse ein und baue Häuser, die Alt und Jung, Privates und Arbeit vereinten. "Und so muss auch die Architektur einer Website den veränderten Konsumbedürfnissen Rechnung tragen. Das ist uns dank des anspruchsvollen Relaunchs auch überzeugend gelungen", sagt Thoelldte. Dass spleens.de nun auch im so genannten responsive Design erscheint, das sich je nach Bildschirmgröße ganz flexibel anpasst, ist da nur konsequent. Denn das Mobiltelefon ist ständiger Begleiter der Jugend, favorisiertes Kommunikationsmittel der Zielgruppe und demnach für spleens.de. als Format gesetzt. Darüber hinaus stammt knapp die Hälfte des gesamten Traffics mittlerweile von mobilen Endgeräten - eine Tendenz, die sich im multi-kommunikativen Zeitalter nur weiter fortsetzen wird. Mit spleens.de bekommt der User nun ein für alle Endgeräte optimiertes Jugendportal, in dem er sich an Rechner, Tablet oder per Smartphone intuitiv bewegen kann.

Integrativ und informativ

So integrativ die Online-Community ist, so informativ ist "ikkspleens.de" auch für Nicht-Mitglieder. Usern ohne Login steht der redaktionelle Infotainment-Bereich zur Verfügung, in dem sie Aktuelles aus den Lebensbereichen junger Menschen finden, in Bildergalerien stöbern oder an Gewinnspielen teilnehmen können. Das besondere Markenzeichen der IKKen bleibt "ikkspleens.de" auch nach dem Relaunch erhalten: Die fünf Innungskrankenkassen betreiben die neue Community zwar gemeinsam und alle Mitglieder können sich frei vernetzen. Auf redaktioneller Ebene bekommt der User jedoch nach wie vor eine vollständig regionalisierte und somit auf die eigene IKK individuell zugeschnittene Version. "Das weltweite Netz und die erfahrbare Lebenswelt - eine spannende Kombination", sagt Peter Thoelldte.


Fragen zur Pressemitteilung?
Kontaktieren Sie uns!

Bild_Visitenkarte_Nicole_Nawrath

Public Relations

Nicole Nawrath

0208 37711-250