Innenstädte werden mit ImmoDatenbank City[m:e] nachhaltig gestärkt

move:elevator vertreibt jetzt eine eigens entwickelte Software für Gewerbe-Immobilien. Nach Oberhausen können nun auch andere Städte das Management-Tool nutzen.

Auf dem Weg zur attraktiven Geschäftsstraße genügen manchmal nur ein paar Klicks: Dazu steuert die Stadt Oberhausen aktiv die Entwicklung ihrer Innenstadt. Längst gestaltet sie mit Blick auf die alternde und schrumpfende Bevölkerung den Wohnraum im Stadtkern zunehmend attraktiver und verbessert die Qualität des Wohnumfelds mit dem Leitziel ‚Parkstadt Oberhausen’ permanent. Zum Qualitätsmanagement zählt auch, dass die Bürger die Angebote des Einzelhandels schnell und bequem erreichen können. Um diese Ziele umsetzen zu können, suchten Citymanagement und Stadtplaner nach einem innovativen, aber leicht zu bedienenden Instrument, um Investoren und Mieter für den Standort zu begeistern, aber auch Verkäufe besser managen zu können. move:elevator hatte den Auftrag, dafür eine übersichtliche und leicht zu bedienende Software zu schaffen. „Wir nutzen die Datenbank City[m:e] seit 2006 mit wachsendem Erfolg – sie hat den Praxistest also bereits bestanden“, sagt Citymanager Franz Muckel. Er resümiert: „Dazu wird sie für uns permanent weiter entwickelt und nützt demnächst auch interessierten Gewerbetreibenden des Stadtteils Sterkrade. Wir freuen uns, das Geschäftsstraßenmanagement in unseren Zentren damit deutlich nach vorne bringen zu können.“ Hans Piechatzek, Geschäftsführer move:elevator, über die Entwicklung der Software: „Für uns war es eine tolle Chance, Oberhausen mit diesem Auftrag unser ganzes Können – von der Idee, Konzeption, Gestaltung bis zur technischen Umsetzung – unter Beweis zu stellen.“

move:elevator vertreibt Immodatenbank City[m:e] jetzt an alle Städte und Gemeinden

Im Wesentlichen ist City[m:e] ein interaktives Webtool, das Redakteure oder andere Mitarbeiter der Kommunen leicht und übersichtlich mit Karten, Bildern und Daten aktualisieren können. Auch die Nutzer haben es leicht: Das Instrument erklärt sich nahezu von selbst. Die Software muss nicht installiert werden – sie kann von jedem internetfähigen Rechner aus genutzt werden. Seit Kurzem gilt das für alle interessierten Städte und Gemeinden: move:elevator vertreibt die Software. „Das erste Produkt 2006 war im Prinzip eine reine Datenbank. Die aktuelle Version dagegen verfügt über eine absolut nutzerfreundliche Oberfläche, kann intuitiv bedient werden und bietet noch jede Menge Zusatznutzen. City[m:e] ist ein permanenter Entwicklungsprozess orientiert an den Ansprüchen eines aktiven City- und Geschäftsstraßenmanagements“, so Piechatzek.


Links & Downloads