Mit Emmas Enkeln ins Finale

Die Jury des Wettbewerbes „Das Jahr der Werbung 2013“ hat die Finalisten bekannt gegeben. Unter ihnen ist auch die Oberhausener Werbeagentur move:elevator mit ihrer Arbeit für das Düsseldorfer Start-up Emmas Enkel.

Der Flyer für Emmas Enkel hat die Jury des "Jahres der Werbung 2013" überzeugt und move:elevator ins Finale der Kategorie "Print" gebracht. Zu den Finalisten in dieser Kategorie gehören auch die Arbeiten anderer Agenturen für Bosch, WMF oder das Axel Springer Mediahouse. Mit dem Einzug ins Finale hat move:elevator darüber hinaus einen Eintrag in die kommende Ausgabe des "Jahrbuchs der Werbung" erreicht.

Überzeugend nostalgisch

move:elevator hatte sich im Sommer 2011 im Pitch um den Gestaltungsetat für Emmas Enkel durchgesetzt. "Natürlich hat damals vor allem das Logo die wesentliche Rolle bei der Entscheidung gespielt", erklärt Sebastian Diehl, Geschäftsführer von Emmas Enkel. "Aber auch die gesamte Design-Kompetenz hat klar für move:elevator gesprochen." Und genau diese gestalterische Umsetzung des nostalgisch-innovativen Geschäftskonzepts, eine moderne Hommage an den guten alten Tante-Emma-Laden, in ein maßgeschneidertes Kommunikationsdesign überzeugte nun auch die Jury des Wettbewerbes "Das Jahr der Werbung 2013".

Graphisch inszeniert

Der Flyer ist in der Form einer kleinen papiernen Einkaufstüte gestaltet, die den Retro-Stil des Gesamtkonzeptes weiterführt und mit graphisch inszenierten Kunden-Informationen ergänzt. Die Jury hat die Finalisten für das "Das Jahr der Werbung 2013" aus insgesamt 700 eingereichten Arbeiten ausgewählt. Die Sieger des Wettbewerbs werden am 1. Februar in Berlin verkündet.


Fragen zur Pressemitteilung?
Kontaktieren Sie uns!

Bild_Visitenkarte_Nicole_Nawrath

Public Relations

Nicole Nawrath

0208 37711-250