Silberauszeichnung für move:elevator

Bei den diesjährigen FOX AWARDS hat sich move:elevator einen Spitzenplatz gesichert. Das von der Oberhausener Werbeagentur betreute Kundenmagazin „IKK spleens“ wurde in der Kategorie „Kundenmagazine/ -zeitung/ Print“ mit Silber ausgezeichnet. Außerdem erhielt die Agentur bei den FOX VISUALS einen Ehrenpreis für Effizienz in Layout, Typographie und Bildsprache.

Starke Konkurrenz

Bei den FOX AWARDS werden die wirksamsten Unternehmensmedien in der externen und internen Kommunikation gesucht. Und so hatte es die Konkurrenz in sich. Doch aus mehr als 173 eingereichten Beiträgen sicherte sich die Full-Service-Agentur move:elevator aus Oberhausen einen der Spitzenplätze. Sie erhielt mit dem Jugendmagazin „IKK spleens“ in der Kategorie „Kundenmagazine/ -zeitung/ Print“ die Silberauszeichnung.

Freude bei der Mediennutzung

Eine Jury aus Redaktion und ausgewählten CP-Experten vergab in jeder Kategorie jeweils eine Gold- und eine Silberauszeichnung sowie 3 Ehrungen. Errechnet wurde der Sieger nach einem Zwölf-Punkte-System bezogen auf Entwicklung, Reichweite, Leistungsnachweis, Umsatzimpuls, Qualität der Verbreitung und Markenkonformität. Auch der Gesamteindruck – Freude und Neugier bei der Mediennutzung – wirkte sich entscheidend auf die Punktevergabe aus. Zudem gab es bei dem neu eingeführten Sonderpreis der FOX VISUALS für Effizienz in Layout, Typographie und Bildsprache einen Ehrenpreis („Honors“) für move:elevator.

Crossmediales Konzept

„Nachdem wir uns schon seit langer Zeit mit viel Liebe für‘s Detail um das Kundenmagazin ,spleens‘ kümmern, freuen wir uns, dass es bei den jungen Lesern so gut ankommt. Wenn uns aber zudem eine kompetente Fachjury aus solch renommierten Unternehmen und Agenturen auszeichnet, ist das wie ein Ritterschlag“, erklärt Hans Piechatzek, Geschäftsführer von move:elevator.

Das Kundenmagazin „spleens“ der IKK richtet sich an junge Berufsanfänger. Mit einer modernen Optik sowie gut recherchierten und für junge Erwachsene interessant aufgearbeiteten Themen sollen sie an die IKK herangeführt werden. Eine Besonderheit ist zudem das crossmediale Konzept: Eine magazinbegleitende Website, ein regelmäßig erscheinender Newsletter, eine App und vieles mehr unterstützen dabei die Bekanntheit und das Interesse an der „spleens“. 


Links & Downloads