Aufmacherbild Pressemitteilung

Wolfsburg besticht mit neuer Website

Die Vereinigung von Gegensätzen geht meist mit Kompromissen einher.

Dass dies auch anders geht, hat die Wolfsburg gerade ziemlich eindrucksvoll bewiesen. Ihre neue Website, die die Full-Service-Werbeagentur move:elevator realisierte, vereint nicht nur Konträres – sie zeichnet dabei sogar ein ziemlich harmonisches Bild.

Der viel beschworene Synergieeffekt folgt klaren Gesetzen: Potenziale, die sich gegenseitig fördern, lassen sich zu einer großen Kraft vereinen. Die Potenziale der Wolfsburg, ein architektonisch ästhetisches Jugendstilgebäude, das im Besitz des Bistums Essen liegt, sind da gar nicht schwer auszumachen.

Zwei Kräfte unter einem Dach

Genau genommen sind es zwei: Die Wolfsburg beheimatet zum einen die katholische Akademie, ein Ort des Austausches und Diskurses, an dem Menschen aus Kirche, Politik und Gesellschaft zu den unterschiedlichsten Veranstaltungen zusammenfinden. Unter demselben Dach befindet sich auch das Tagungshaus, dessen moderne Räumlichkeiten gerne zu beruflichen Zwecken wie Kongresse, Meetings oder Messen gebucht werden. Zwei verschiedene Sektoren, zwei wichtige Geschäftsfelder, die die Wolfsburg in ihren historischen Mauern vereint. Soviel zu den Örtlichkeiten. Der digitale Raum hingegen war weniger ausgewogen. Die Wolfsburg-Website präsentierte vornehmlich die Akademie in all ihren spannenden Facetten. Das Tagungshaus indes fand lediglich marginal statt.

Optimiert und reduziert

"Und genau das war unsere Herausforderung", sagt Hans Piechatzek, Geschäftsführer der Oberhausener Agentur move:elevator. "Die neue Seite sollte das Moderne des Tagungshauses und das Bodenständige der Akademie harmonisch miteinander vereinen, dabei aber die beiden Hauptgeschäftsfelder separat sichtbar machen." Nach dem Relaunch findet der Besucher auf www.die-wolfsburg.de einen Schauraum, der beide Geschäftsfelder in einem optimierten Design individuell erlebbar macht. Die Seite arbeitet mit großen Bildern, freien Flächen und einer klaren, nutzerfreundlichen Struktur. Alle relevanten Informationen zu Akademie und Tagungshaus sind auf das Wesentliche reduziert, das Tagungshaus hat ein repräsentatives und verkaufsförderndes Gesicht bekommen. Der User hat die Wahl, ob er sich auf einen virtuellen Rundgang durch die weiträumigen Tagungsmöglichkeiten begibt oder sich lieber ein umfassendes Bild von der ehrwürdigen Akademie macht.

Qualitätssprung

Hat er sich zu einem Aufenthalt entschlossen, findet er nun auf leichtem Wege zur erfolgreichen Buchung. Denn im Zuge des Relaunchs hat move:elevator die Integration eines Buchungssystems konzeptioniert, das sowohl Akademie wie Tagungshaus bedient. "Optisch wie technisch hat unsere Website einen deutlichen Qualitätssprung gemacht", sagt Stephan Gill, Geschäftsführer der Wolfsburg. "Der Besucher wird nun schon im Internet von dem anspruchsvollen Ambiente empfangen, das er auch vor Ort vorfindet. Unsere digitale Visitenkarte wird dem tatsächlichen Angebot mehr als gerecht."


Fragen zur Pressemitteilung?
Kontaktieren Sie uns!

Bild_Visitenkarte_Nicole_Nawrath

Public Relations

Nicole Nawrath

0208 37711-250