Aufmacherbild Pressemitteilung

Zehn Sekunden und hundertfache Zeitlupe

Eine Sekunde ist eine Sekunde. Daran konnten die Jungs von brandnew entertainment tatsächlich auch nichts ändern. Und doch hat die Oberhausener Filmproduktion die Gesetze von Zeit und Raum ein Stück weit außer Kraft gesetzt. Das eindrucksvolle Ergebnis ist derzeit deutschlandweit zu bestaunen.

"Aussenwerbung trifft. Jeden." Der Slogan der neuen Gattungskampagne des Fachverbandes Aussenwerbung meint es so plakativ wie wörtlich. In Blau, Grün oder Pink zieren dieser Tage leicht bekleidete Menschen den öffentlichen Raum. Die Körper: bunt, von Eindrücken getroffen. Die Außenwelt, die Spuren hinterlässt. An deutschlandweit zehntausenden hochfrequentierten Standorten, entlang von Straßen und Plätzen, an Flughäfen, Einkaufszentren oder Bahnhöfen sind die farbigen Motive auf Plakaten und digitalen Displays zu sehen. Sie fallen ins Auge, lassen den Blick haften. Das Ziel der Kampagne: die eindringliche Wirkung von Aussenwerbung unmittelbar erlebbar machen, bringt es Jochen C. Gutzeit, Geschäftsführer Fachverband Aussenwerbung e.V., auf den Punkt.

Film trifft Fotografie

Um den Blick zu fangen, nutzt der Fachverband alle optischen Kanäle: Print, Online und Film setzen die Motive medial in Szene. Der weltweit renommierte Fotograf Dieter Eikelpoth verwandelte die Motive in ausdrucksvoll-eindringliche Fotografien, für die filmische Umsetzung hat sich Rob Brünig, Agenturchef der Düsseldorfer schoepfung GmbH und kreativer Kopf der Kampagne, Unterstützung aus Oberhausen geholt. brandnew entertainment, die Werbefilm-Spezialisten der Full- Service-Agentur move:elevator, haben die Bilder in Bewegung gesetzt - und damit die vertraute Optik neu definiert. "Die Motive sind so stark, da wollten wir das Medium Film mit all seinen Möglichkeiten nutzen", sagt brandnew-Producer Björn Kleiber, "eine emotionale Wirkung entfalten." Und dies in lediglich zehn Sekunden und einer einzigen Handlung: Am nackten Körper eines Mannes entzündet sich eine Farbexplosion. "Die Farbe ist ja das thematische Motiv, die filmische Umsetzung war unsere große Herausforderung." Und diese in gleich mehrfacher Hinsicht.

2400 Bilder pro Sekunde

Denn der Film sollte nicht nur beeindrucken, sondern darüber hinaus sowohl im Hoch- wie auch im Querformat funktionieren. Das Ergebnis: In zehn Sekunden passiert nun mehr, und zwar genau hundertmal. Um die Wirkung zu intensivieren, hat brandnew entertainment den Ablauf entschleunigt und eine hundertfach verlangsamte Zeitlupe geschaffen. "Eine normale Filmsekunde hat 24 Bilder", erklärt Björn Kleiber, "wir haben es auf 2400 Bilder geschafft."

Luftdruck und Laserpointer

Vier Tage lang hat die Crew in einem eigens umgebauten Studio experimentiert, ihren Praktikanten mit Farbe beschossen, die bildliche Wirkung ausgewertet und weiterentwickelt. "Und schwierig war ja nicht nur die Frage der Auflösung", sagt Producer Knut Buhren, "auch das Farbpulver, das wir benutzt haben, muss man ganz gezielt einsetzen. Trifft man nur ein paar Zentimeter daneben, fliegt die Farbe schon ganz anders!" Doch auch dafür hatte das Team eine innovative Lösung: "Luftdruckpatrone und Laserpointer", sagt Knut Buhren und lacht, "die Details aber bleiben Betriebsgeheimnis." Fakt ist: Raum, Zeit und Farbe haben sich unterworfen. Das Ergebnis lässt sich sehen, und dies so langsam wie nie. Und so intensiv, dass es den Blick gefangen nimmt - für packende zehn Sekunden.


Fragen zur Pressemitteilung?
Kontaktieren Sie uns!

Bild_Visitenkarte_Nicole_Nawrath

Public Relations

Nicole Nawrath

0208 37711-250