Coca-Cola Werbemittellogistik

Mit diesen Maßnahmen spart Coca-Cola jedes Jahr Geld und Zeit

Coca-Cola WML Contentimage Becher

move:elevator hat für die Coca-Cola European Partners Deutschland GmbH ein Portal geschaffen, das die gesamte Werbemittellogistik digital steuert und jetzt Jahr für Jahr Geld und Zeit spart.

Das müsste doch zu verbessern sein

Merchandising Artikel gehören bei Coca-Cola zu den ganz wichtigen Werbevehikeln. Mehr als 1.500 verschiedene Artikel in Millionen-Stückzahlen verteilt das Unternehmen deshalb auch jedes Jahr. Ob Aufkleber, Kugelschreiber oder Gläser und Sonnenschirme – alles ist dabei. Die Produkte waren auf über 30 Läger in ganz Deutschland verteilt. Eine einheitliche und aggregierte Bestandsführung gab es nicht. Die Logistik dahinter war dementsprechend aufwendig und forderte einen hohen Personal- und Budget-Einsatz. move:elevator wurde beauftragt eine Lösung zu entwickeln, wie man diese Logistik schlanker und effizienter machen kann.

Coca-Cola WML Interlinebild

Die Investitionen haben sich schon nach kurzer Zeit amortisiert.

Bessere Wege entdecken – neue Wege gehen

Die gefundene Lösung ist ungewöhnlich für eine Werbeagentur und höchst effizient für Coca-Cola.

Gemeinsam wurde ein Konzept erarbeitet, das die Vielzahl der dezentralen Läger auf ein Zentrallager reduzierte und von move:elevator selbst betrieben wird. Gesteuert wird das neue Zentrallager durch eine von der Agentur speziell dafür entwickelte Onlineplattform, die sämtliche Bestände just-in-time abbildet und über die jeder Außendienstmitarbeiter die Artikel jederzeit und von jedem Ort abfordern kann. Durch die schnellen Informationsströme und die Anbindung an die Vertrags-Speditionen können die benötigten Werbemittel bei Bedarf sogar über Nacht geliefert werden.

Coca-Cola WML Contentimage iPad

Eine Investition, die sich schnell auszahlte

Durch das Zentrallager und die Digitalisierung der Bestell- und Vertriebsprozesse wurde der Aufwand für die gesamte Logistik deutlich reduziert. Die Außendienstmitarbeiter haben heute mehr Zeit, sich um die Betreuung ihrer Kunden zu kümmern.

Durch das effektivere Controlling von Beständen und Budgets konnte auch die Einkaufslogistik optimiert werden. So wurde z. B. deutlich, dass die Artikelvielfalt zugunsten einer höheren Einzelstückzahl um mehr als 25 Prozent reduziert werden konnte, ohne dadurch Leistungen signifikant einzuschränken. Und die Einkaufskosten für Werbemittel konnten sogar im zweistelligen Prozentbereich gesenkt werden.

Die Entwicklungs- und Durchführungskosten für die Digitalisierung und das Zentrallager haben sich deshalb schon nach kurzer Zeit amortisiert. Eine Investition, die sich schnell auszahlte.

Erzählen Sie uns von Ihrem Projekt!
Wir machen es zum Erfolg.

Sprechen Sie uns an!