VRR Abfahrtsmonitor

15.000 Haltestellen in der Hosentasche

Digitaler Abfahrtsmonitor

Wann kommt denn endlich der Bus? Dieses Warten hat jetzt ein Ende. Denn move:elevator hat für den VRR ein Tool entwickelt, mit dem der Fahrgast alle Abfahrtszeiten an sämtlichen Haltestellen in Echtzeit in der Tasche hat.

VRR Abfahrtsmonitor Interline iPad Abfahrtszeiten

Eine Milliarde Fahrgäste und ein einziges Tool

Rund eine Milliarde Fahrgäste transportiert der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) pro Jahr. 15.000 Haltestellen verteilen sich hier auf 1.000 Linien. Damit ist der VRR der größte Nahverkehrsballungsraum Europas. 38 verschiedene Verkehrsunternehmen sind unter diesem Dach zusammengefasst. Der VRR wollte seinen Fahrgästen helfen, sich in diesem hochkomplexen Verkehrsnetz besser zurechtzufinden. Sie sollten auf ihrem Smartphone die für ihre Ziele idealen Haltestellen und Abfahrtzeiten finden und in Echtzeit über Verspätungen und kurzfristige Änderungen informiert werden. Außerdem sollte dieser „Abfahrtsmonitor“ für den Anwender intuitiv bedienbar und individuell konfigurierbar sein, um ein Höchstmaß an Anwenderfreundlichkeit zu bieten. Eine große technisch Herausforderung, der sich move:elevator gerne angenommen hat.

Der eigene Abfahrtsmonitor in Echtzeit

Die Agentur entwickelte eine webbasierte Lösung statt einer App, um die Kosten gering zu halten und ein Höchstmaß an Flexibilität bei sich ändernden Anforderungen im Backend zu gewährleisten. Die Anwendung ist sowohl für die mobile Nutzung auf Smartphone als auch stationär auf PC optimiert.

Mit wenigen Mausklicks den persönlichen Abfahrtsmonitor einrichten

Obwohl 38 verschiedene Verkehrsunternehmen eingebunden sind, werden die Daten in Echtzeit an den User ausgeliefert. Weitere Verkehrsunternehmen können leicht mit eingebunden werden. So ausgefeilt die Programmierung im Hintergrund ist, so einfach, intuitiv und nutzenstiftend ist es für den Anwender. Mit wenigen Mausklicks kann der Fahrgast seinen ganz persönlichen Abfahrtsmonitor für seine Wunschhaltestelle einrichten. Der User hat dabei eine große Auswahl an Möglichkeiten: Er kann einen Ort eingeben und bekommt eine Übersicht über alle Haltestellen inklusive verfügbarer Verkehrsmittel und aktueller Abfahrts- und Ankunftszeiten. Er kann aber auch eine oder gleich mehrere konkrete Haltestellen festlegen und das Verkehrsmittel, das er von dort aus in der Regel benutzt. Die eingegeben Daten werden eingespeichert und zu einem individuellen Abfahrtsmonitor konfiguriert, auf den der Fahrgast zu jeder Zeit und von überall aus Zugriff hat. Verspätungen oder Änderungen werden jeweils in Echtzeit angezeigt.

VRR Abfahrtsmonitor Interline iPad mit Fotos

Alltagsbegleiter von 75.000 Menschen

Die einfache und praktische Bedienung hat den Abfahrtsmonitor in Kürze zum Alltagsbegleiter der Fahrgäste gemacht. Nach den ersten zwei Jahren nutzen bereits mehr als 75.000 Fahrgäste im gesamten VRR-Gebiet den Abfahrtsmonitor als festen Begleiter – und die Nutzerzahlen steigen weiter. Zudem hat move:elevator damit ein flexibles System geschaffen, das für alle Verkehrsunternehmen ohne großen Schulungsaufwand funktioniert.

Jedes Unternehmen kann das System ganz unkompliziert selbstständig steuern und es zudem problemlos auf das eigene Corporate Design anpassen. Für die Fahrgäste ist so eine sehr praktische Anwendung entstanden, die das tägliche Leben etwas erleichtert. Und für den VRR schafft das Tool ein wenig mehr Kundenzufriedenheit.

abfahrtsmonitor.vrr.de

Erzählen Sie uns von Ihrem Projekt!
Wir machen es zum Erfolg.

Sprechen Sie uns an!