IKK classic fühlt sich gut mit move:elevator

Größte Innungskrankenkasse beauftragt Oberhausener mit Corporate Design und Website-Relaunch.

move:elevator verleiht frisch fusionierter Krankenkasse einheitlichen und charakterstarken Markenauftritt: Die IKK classic positioniert sich als Versicherer zum Anfassen. Deutschlands größte Innungskrankenkasse spricht seine Kunden mit neuem Bild- und Sprachkonzept an und macht sich damit auf dem Markt unterscheidbar.

Die vier Innungskrankenkassen Baden-Württemberg und Hessen, Hamburg, Sachsen und Thüringen haben sich Anfang des Jahres zu einem Unternehmen zusammengeschlossen und damit auf die Konzentration im Gesundheitsmarkt reagiert: Die neue Krankenkasse heißt IKK classic. Sie versichert 1,8 Millionen Menschen, ist damit die größte Innungskrankenkasse in Deutschland und zählt hier zu den TOP 15 der mitgliederstärksten gesetzlichen Versicherungen.

Der Markenkern lebt von Gefühlen

Die IKK classic tritt seit der Fusion als neues Unternehmen auf und benötigte dafür einen passenden Markenkern – eine Herausforderung in einem unübersichtlichen Markt mit ähnlichen Produkten. move:elevator überzeugte den Kunden im Wettbewerb mit seiner Erfahrung auf dem Gesundheitsmarkt und als Experte für integrierte Kommunikation – schließlich muss die neue Marke einheitlich kommuniziert werden: „Unser Konzept für den neuen Auftritt lebt von Gefühlen und macht die IKK classic zu dem Versicherer zum Anfassen“, erläutert Hans Piechatzek. Der neue Claim „IKK classic. Da fühl ich mich gut.“ ist die Leitlinie des Konzepts: „In Anlehnung daran greifen wir visuell und thematisch konsequent das Leitmotiv ,fühlen’ auf“, so Piechatzek. Die Bildsprache und auch die zugehörige Headline-Struktur sind entsprechend haptisch und emotional.

Klares Profil – auch im Netz

Auch der neue Internetauftritt ikk-classic.de stammt von move:elevator. Die Oberhausener Dienstleister greifen auch hier die neuen Leitlinien auf, vergessen bei allem Sinn für Gefühl aber nicht, den Blick fürs Wesentliche zu behalten: „Die Menüführung ist klar und übersichtlich“, so Piechatzek.


Links & Downloads