Aufmacherbild Case Sicherheitsdatenbank NRWLogo KompetenzCenter Sicherheit NRW

Für mehr Sicherheit im ÖPNV

move:elevator entwickelt für das Land NRW ein innovatives System zur Vorfallserfassung und -analyse

Smarte Sicherheitsdatenbank für ganz NRW

Wie kann der ÖPNV sicherer werden? Wo lohnt sich Videoüberwachung? Wie kommt zusätzliches Sicherheitspersonal genau dorthin, wo es gebraucht wird?

Die Antwort lautet: indem möglichst viele Einrichtungen ihre Erfahrungen und Informationen bündeln. Mit Hilfe eines smarten Tools, mit dem sicherheitsrelevante Vorfälle wie z. B. Schwarzfahren, Gewalttaten oder Vandalismus in einer landesweiten Datenbank einfach und unkompliziert erfasst und anschließend individuell ausgewertet werden können.

Ein solches Tool zur Vorfallserfassung hat move:elevator für das Kompetenzcenter Sicherheit im Auftrag des NRW-Verkehrsministeriums entwickelt: die Sicherheitsdatenbank NRW, kurz SiDaBa.

Daten & Fakten

Das Ziel: die Sicherheit im ÖPNV verbessern

Das Thema Sicherheit ist neben der Zuverlässigkeit das zentrale Anliegen im deutschen Nah- und Fernverkehr. In NRW ist es die Aufgabe des Kompetenzcenters Sicherheit, einer Einrichtung beim VRR, landesweit die Sicherheit zu verbessern.

Doch nur wer seine besonderen Herausforderungen kennt, kann gezielt reagieren und die vorhandenen Ressourcen bestmöglich verteilen. Aus diesem Grund wünschte sich das Land NRW in Kooperation mit den Aufgabenträgern VRR, NWL und NVR eine landesweite Ereignisdatenbank zur Vorfallserfassung und Auswertung. Dem Verkehrsverbund Rhein-Ruhr kam dabei eine Art Vorreiterrolle zu, da der VRR bereits über eine ähnliche Datenbank verfügte – seinerzeit ebenfalls entwickelt von move:elevator.

Das neue System sollte einfach zu bedienen und landesweit nutzbar sein. Durch die Anbindung an andere Systeme sowie intelligentes Reporting und Analysen sollte eine individuelle Auswertung möglich werden.

Einblick in die Sicherheitsdatenbank NRW

Die Umsetzung: effiziente Datenerfassung und zielgerichtete Auswertung

In einer europaweiten Ausschreibung konnte move:elevator mit innovativen Ideen und hoher Technologiekompetenz überzeugen.

In einem ersten Workshop verdichteten wir die Anforderungen an das neue System mit Blick auf die Bedürfnisse aller Stakeholder. Die Aufgabe: möglichst umfassende Daten mit möglichst wenig Aufwand intuitiv und effizient erheben und individuell auswerten. Aus diesen Anforderungen entstand das Konzept für eine innovative und zukunftsweisende, browserbasierte Anwendung – eine so genannte PWA (Progressive Web App).

 

Das kam von uns:

  • Erstellung eines Konzepts für UX & UI inkl. Wireframes und Design
  • Umsetzung der Anwendung als PWA
  • Programmierung von Schnittstellen
  • Schulung der User
  • Support und Weiterentwicklung

So wurde die Sicherheitsdatenbank NRW umgesetzt:

Erfassungsmaske der Sicherheitsdatenbank NRWErfassungsmaske der Sicherheitsdatenbank NRWErfassungsmaske der Sicherheitsdatenbank NRWErfassungsmaske der Sicherheitsdatenbank NRW

Progressive Web App

Eine Anwendung – viele Vorteile

Die Vorteile der PWA: Die Anwendung „fühlt sich an“ wie eine native App, muss aber nicht extra heruntergeladen werden. Sie läuft flexibel auf allen Systemen wie beispielsweise iOS, Android und Windows, unterstützt die Vorfallseingabe mit GPS-Daten und ist sogar offline nutzbar. Auch die Fahrplandaten sind offline verfügbar und erleichtern dem Erfasser die Bedienung sehr stark. Und dank spezieller Schnittstellen können auch Ereignisdaten aus externen Ereigniserfassungstools importiert werden.

Reportingtool der Sicherheitsdatenbank NRWReportingtool der Sicherheitsdatenbank NRWReportingtool der Sicherheitsdatenbank NRWReportingtool der Sicherheitsdatenbank NRW

Schnell und flexibel dank moderner Technologien

Die neue SiDaBa für das Land NRW basiert auf der Open-Source-Software PHP-Symfony, zur Frontend-Programmierung haben wir das innovative JavaScript-Framework Vue.js genutzt.

Damit auch große Mengen an historischen Daten performant verarbeitet werden können, nutzt die SiDaBa das moderne Event-Sourcing-Verfahren. Dadurch werden Daten bei der Anlage nicht nur, wie üblich, als Rohinformation gespeichert, sondern auch zusätzlich für die erforderlichen Anwendungsfälle aufbereitet und in so genannten Projektionstabellen als optimierte Information gespeichert. Durch diese Technologie kann das System jederzeit auf sich verändernde Businessanforderungen angepasst werden.

Analysetool der Sicherheitsdatenbank NRWAnalysetool der Sicherheitsdatenbank NRWAnalysetool der Sicherheitsdatenbank NRWAnalysetool der Sicherheitsdatenbank NRW

Reporting und Analyse – individuelle Auswertung für jeden Zweck

Eines der größten Highlights der SiDaBa sind die intelligenten Auswertungstools:

Durch ein flexibles und rasend schnelles Reporting können alle erfassten Ereignisdaten innerhalb von wenigen Sekunden verglichen, miteinander in Beziehung gebracht, individuell gefiltert, sortiert und ausgewertet werden. Erstellte Reports lassen sich speichern und bei Bedarf später mit einem Klick wieder aufrufen. Und mithilfe des übersichtlichen Analysetools können die Hauptaufgabenträger alle Ereignisse auf einer NRW-Karte einsehen, zueinander in Beziehung setzen und Hotspots erkennen.

Das Ergebnis: bessere Entscheidungen für mehr Sicherheit

Planmäßig ging die neue Sicherheitsdatenbank als erstes System ihrer Art am 18. November 2019 im Nahverkehr in NRW an den Start. Zum ersten Mal können seitdem sicherheitsrelevante Vorfälle landesweit gebündelt in einem einheitlichen System erfasst und ausgewertet werden.

Schon wenige Monate später ist die Resonanz sehr positiv. Insbesondere die Geschwindigkeit, die intuitive Bedienbarkeit sowie das ansprechende Design wurden von allen Aufgabenträgern gelobt.

Auch erste Erfolge sind sichtbar: Beispielsweise wird die Einsatzplanung für zusätzliches Sicherheitspersonal im ÖPNV schon jetzt mithilfe der SiDaBa gesteuert.

Durch die Möglichkeit, Ereignisdaten aus verschiedensten externen Quellen zu importieren, kann ab sofort ein immer umfassenderes Bild von der Sicherheitslage im ÖPNV in NRW gezeichnet werden. Auch parallel stattfindende Events sollen künftig über die SiDaBa mit ausgespielt werden können, um Daten noch besser zu interpretieren.

So schafft move:elevator mit der SiDaBa für den VRR und das Land NRW ein innovatives Tool für eine intelligente Vorfallserfassung, landesübergreifende Daten und letzten Endes bessere Entscheidungen für mehr Sicherheit.

 

Über das Kompetenzcenter Sicherheit

Das Kompetenzcenter Sicherheit ist Dienstleister für das Ministerium für Verkehr des Landes NRW und für die Partner im Land und übernimmt die Moderation und Koordination zwischen Verkehrsunternehmen und Behörden. Das Kompetenzcenter Sicherheit ist eine landesweite „Wissensbörse“ zu verschiedenen Projekten im ÖPNV und bietet Hilfestellungen bei sicherheitsrelevanten Projekten der Partner im Land.

Klingt spannend?

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf – wir lieben neue Herausforderungen.
Und freuen uns, Sie persönlich kennenzulernen!

Passbild von Alexander Hippe

Unit Digital Business

Alexander Hippe

Managing Director

0351 89679-210